„Ein wichtiger Punkt ist die Gleichbehandlung von Buch und eBook. “ Im Gespräch mit Zoë Beck

Ursprünglich veröffentlicht auf SteglitzMind:
Wie groß ist die Zukunft des Buches?“ – so ist eine Diskussionsrunde überschrieben, mit der SteglitzMind indirekt verbandelt ist. Und zwar insofern als die Gespräche mit Buchhändlern/innen, die ich seit letztem Sommer führe, dafür Pate standen. In seinem Beitrag kündigte der Inhaber der Berliner Tucholsky-Buchhandlung Jörg Braunsdorf an, die Fragestellungen der Interviewreihe anderenorts vertiefen zu wollen. Seinen Worten folgen… „Ein wichtiger Punkt ist die Gleichbehandlung von Buch und eBook. “ Im Gespräch mit Zoë Beck weiterlesen

Am Dienstag in der Sendung LiteraturEN …

Am Dienstag in der Sendung LiteraturEN auf SWR2, diesmal mit einem noch unveröffentlichten Text von Katja Oskamp. Anette Selg porträtiert den isländischen Schriftsteller Pétur Gunnarsson (wir veröffentlichen einige seiner Werke im eBook bei CulturBooks!). Thomas Franke berichtet über junge Autoren in Russland unter dem Thema: „Befreit vom Ballast der Sowjetunion“. Und am Ende der Sendung: meine Kolumne.  Viel Spaß! Am Dienstag in der Sendung LiteraturEN … weiterlesen

Öffentliche Termine auf der Buchmesse

10.10. Halle 4.1, L69 am Stand des Kerber Verlags: Lesung aus der Anthologie „Unter vier Augen“, Publikation für die Kunsthalle Karlsruhe. Beginn: 16:30 Uhr. 10.10. Halle 4.1, E32 am Stand des Diaphanes Verlags. „Penser Pulp“-Empfang, mit Thomas Wörtche, Zoë Beck, Jürgen Bürger. Beginn: 17:30 Uhr. 10.10. Open Stage auf der Agora (Innenhof der Messe Frankfurt): Virenschleuderpreis, die Preisverleihung. Beginn: 18 Uhr. 11.10. Halle 4.0 D106, Podiumsdiskussion Die Zukunft … Öffentliche Termine auf der Buchmesse weiterlesen

„Warum sind Sie eigentlich noch bei einem Verlag?“

(ursprünglich veröffentlicht auf culturmag.de) Das wird man im Moment ja dauernd gefragt, wenn man Bücher schreibt. Die Leute haben gehört, dass wir Autoren von unseren Verlagen schlecht behandelt werden und dass man doch wahnsinnig toll im self-publishing mit dem e-Book durchstarten kann. Ist ja nicht mehr so wie früher, als self-publishing noch pfui war und die Verlage ihre Autoren lieb hatten. Letztens erst meinte ein Urgestein der Verlagsbranche zu … „Warum sind Sie eigentlich noch bei einem Verlag?“ weiterlesen

Ja, ich verlege. Nein, nicht mich.

Eigentlich wollten wir noch ein wenig warten mit ausführlicheren Ankündigungen, die unseren kleinen eBook-Verlag CULTurBOOKS – Elektrische Bücher betreffen. Wir dachten uns, vor der Leipziger Buchmesse kurz und knapp Meldung zu machen und danach in Ruhe das Programm zusammenzustellen. Die Pressemitteilung war noch nicht richtig online, schon wurden wir an allen Ecken auf CULTurBOOKS angesprochen. Gute Sache. Da liegen wir also richtig mit dem, was … Ja, ich verlege. Nein, nicht mich. weiterlesen